Steine gehören zu den Urelementen des Universums. Lange bevor Leben in materieller Form existieren konnte, existierten Steine. Aus ihnen bestehen Planeten, Sonnensysteme und Galaxien. Als Urelement steckt in ihnen auch das Urwissen des Universums. Steine können aus einfachen chemischen Verbindungen bestehen, können aber auch sehr komplex aufgebaut sein. Entsprechend ihrer Zusammensetzung besitzen sie daher ihre Individualität und Besonderheiten. Durch geringste Mengen einzelner metallischer Zusätze verändern sich die Eigenschaften der Steine bzw. Kristalle.

Ein Quarz besteht beispielsweise aus Siliziumdioxid. Wir nennen ihn, wenn er in grosser kristalliner Form vorliegt, farblos und wasserklar ist, Bergkristall. Je nach Zusatz wird dasselbe Grundmaterial zum Amethyst, zum Citrin, zum Rosenquarz, zum Rauchquarz und zu vielen weiteren Arten. Korund dient zur Herstellung von Schleif- und Schmirgelpapier. Durch geringfügige metallische Beimengungen wird er zum edlen Rubin oder Saphir. Man kann die Beimengungen als Art Seele des Steines betrachten. Sie bestimmen die Farbe und weiteren Eigenschaften der Steine und Kristalle. Besonders wichtig für mich ist das Schwingverhalten der Kristalle. Kristalle sind für mich ein Kontakthilfsmittel, ein Transmitter in die paranormale Welt. Die Kristallschwingungen der Gesteine kann man als mentales Reisemittel oder Zubringer verwenden. Steine sind mit Rundfunkempfänger vergleichbar, nur mit dem Unterschied, dass sie die Sendeenergie aus dem universen Urquell detektieren. Im Anschluss möchte ich an Hand einer kleinen Auswahl von Steinen das wiedergeben, was zum allgemeinen Grundwissen im esoterischen, magischen und therapeutischen Bereich zählt.

Steine und Kristalle

Achat (Quarz mit unterschiedlicher Struktur und Färbung):

Linderung fiebriger Infektionen, gegen Mondsucht (Blockade negativer Energien), Epilepsie, Insektenstichen, gegen Schmerzen aller Art besonders aber in einigen Fällen gegen Kopfschmerzen (die Struktur des Steines ist dabei von Bedeutung).... Schwingungen lösen innere Blockaden, hält negative Energien fern, Schutzstein gegen das Böse, schenkt Männern die Gunst der FrauenAchatscheiben mit geschlossenen Ringen werden zur Resorption von elektromagnetischer Strahlung verwendet

dominierende Farbe rot:
fördert die Heilung von Blutgefäßen, stoppt Nasenbluten, Rheuma, positiver Einfluss auf Geschlechtsteile, gegen Regelbeschwerden, fördert die Erdung

dominierende Farbe grün:
wirkt beruhigend, ausgleichend, harmonisierend, konzentrationssteigernd, wirkt gegen Schmerzen aller Art

dominierende Farbe blau:
beruhigt, stärkt Konzentration, Linderung fiebriger Infektionen, gegen Schmerzen aller Art, Stein der Anthroposophen

dominierende Farbe weiß:
Stärkt sehr die Konzentration, wirkt gegen Schmerzen aller Art, besonders wirksam gegen Wetterfühligkeit, sorgt für den Erhalt von glatter, straffer Haut.

Amazonit (Feldspat, Amazonenstein):

für klare Entscheidungen Entspannend, krampflösend, gegen Depressionen, nervenberuhigend
hält giftige Tiere in Distanz

Amethyst (violetter Quarz):

für Glück und Freundschaft, reinigt den Geist gegen Trunkenheit, gegen Stress,
stoffwechselanregend, gegen Schlaflosigkeit
Aquamarin (Beryll Edelstein, wie Smaragd aber bläulich, durchsichtig): für Reichtum, positiv bei Liebesproblemen Bronchitis, Husten u. Heiserkeit, gegen Allergien

Aventurin (Feldspat, Farbe grün bis blau):

In der Edelsteintherapie hat er folgende Bedeutung:
grün baut Folgen der Überanstrengung ab, entspannt ; blau fördert besonders Gelassenheit und Selbstvertrauen, sorgt für persönliches
Gleichgewicht, Heiterkeit (als Folgeerscheinung)gegen Hautunreinheiten, besonders bei nässenden Ausschlägen, positiv für Herz u. Nerven, erzeugt Schwingungen im Äther

 

Bergkristall (farbloser, durchsichtiger Quarz):

Schutzstein, hält Negatives ab, Energiespeicher zur Aufladung und Energieübertragung, Energietransport in energetisch niedere Energieniveaus, (Steinaufladung, Reinigung) für Auge u. Schilddrüse positiv

Citrin (goldgelber Quarz):

gegen düstere Gedanken, gibt Energie auf den Träger des Steines ab, erzeugt innere Wärme, kann uns zu Erleuchtung führen

Erbsenstein: siehe Sprudelstein

Gogal (Jett):

Funktion als Schutztalisman gegen äußeres Unheil gegen Gelenkserkrankungen, macht Mut, gibt Sicherheit

Heliotrop (Blutjaspis, Blutsteindunkelgrüne, Rotgepunktete Art des Chalzedons):

Schutzstein der Reisenden, Unfallverhütung gegen Unterleibsprobleme, Reinigung von Leber, Niere, Milz und Blut ist bei der Meditation förderlich; Eisengehaltausgleich des Blutes, Wärme und Energiespender wirksam auch bei Hörbeschwerden und Blasenleiden

Howlith:

entwässernd u. beruhigend; gilt als Schlankheitsstein, bremst ungezügelte Esslust; gilt als indirekter Kalziumzubringer, daher gut für Knochen, Nägel, Gelenke, beugt der Osteoporose vor

Jaspis (rot gefärbt):

Für Weisheit, Kraft und Liebe, nervenstärkend blutstillend, gut für Leber, Galle,Lunge, Blase, Haut stark erdend und hilft gegen negative Strahlungen, daher Wirksamkeit gegen Flüche etc.

Karneol (fleischfarbiger Quarz):

Talisman für Zauberkraft, günstig für Unterleib, entgiftend, stoffwechselfördernd

Lapislazuli (intensiv blauer Lasurit):

Für Freundschaft, Lebensmut, Harmonie, macht sensibel für himmlische Geister
sehr kräftige Übertragung von Urwissen, bewirkt eine Erahnung des Seins, manchmal kann für
Sekundenbruchteile der Sinn des Lebens in Klarheit erfühlt werden fiebersenkend, gegen Insektenstiche u. Hautausschläge

Labradorhit (weißer, grauer, brauner oder blauer, auch schillernder Feldspat):

Aktivierung von Urwissen, heilungsfördernd, unterstützt, Kreislauf u. Gedächtnis günstig im medialen Bereich, wirkt als Katalysator oder Resonator bei der Erfassung von Zeitströmen

Larimar (blauer Pektolith 'meerblauer zusammengesetzter Stein'):

Vork. Dominikanische Republik: Erweitert das Bewusstsein, bringt Ausgeglichenheit, bewirkt dadurch insbesondere bei nervös bedingten Krankheiten einen Heilungsprozess, zumindest jedoch häufig einen Besserungszustand, Stärkung der Selbstheilungskräfte; löst Blockaden körperlicher und geistiger Natur

Malachit (smaragdgrün bis grünschwarz):

für Klarheit des Geistes, fördert Verantwortungsbewusstsein gegen Ängste, gegen Magenbeschwerden

Onyx (Mineral Chalzedon, naturfarbig schwarz):

Griechisch, Bedeutung Nagel oder Kralle; stärkt den Knochenbau, aktiviert Blutbildende Mechanismen, gibt Schutz, Stabilität und Kraft, stärkt und mobilisiert besonders die innere Kraft; vertreibt melancholische Gedanken

Oolith: siehe Sprudelstein

Rauchquarz (grau bis bräunlicher Quarz):

wirkt positiv auf Unterleib u. Geschlechtsorgane, fruchtbarkeitssteigernd, günstig für Nieren u. Herz, positive und schützende Wirkung bei elektromagnetischen Feldern

Rosenquarz (lichtrosaroter Quarz):

er ist der Venus- oder Liebesstein, fruchtbarkeitssteigernd, wirksame Prophylaxe gegen Geschlechtskrankheiten, luststeigernd, gut für Herz u. Kreislauf, blutreinigend bei psychosomatischen Erkrankungen mitunter recht wirksam, da elektrische Felder aus Wasseradern oder elektronischen Geräten von ihm aufgenommen und gebunden werden

Rubin (roter Korund, Edelstein):

Gilt als Stein der Liebe; Aktiviert Blutzirkulation, schützt vor schlechtem Einfluss.

Saphir (Korund, Edelstein blau, gelb, grün, braun und fleischfarben):

bewirkt Fiebersenkung, wirkt sich günstig auf das Befinden bei Nervosität aus, Gemütsstörungen werden gebessert, bei Tumoren und Geschwüren trägt er zur Besserung bei, Linderungen bei Ischiasbeschwerden, Reduktion von Blutungen Augen werden geheilt, für klare Augen

Sprudelstein (Oolith, Erbsenstein, kugelige Form):

Stärkt den Knochenbau und den Knochengewebsaufbau, bei Osteoporoseerkrankung positive Wirkung

Sugilith (Sugelith, (=>Suggestion) ähnlich Sogdianiet, rotviolett, Blaupurpur bis lila):

Lehrt uns das Sein zu erkennen, zeigt uns den Weg, reinigt das Herz und den Geistder Sugilith ist der Wissensspeicher von Informationen. Er übermittelt Informationen an Berufene.Er ist so etwas wie ein Tonband mit Urwissen und Instruktionen. Er wurde erst 1944 in Japan entdeckt, 1975 kam er in Südafrika in den Handel

Tansanit (blauer Zoisit, Vorkommen Tansania, Ostafrika):

Stark lichtbrechend, neben blau auch purpurne bis gelbgrüne Spektralfarben hilft, die eigene innere Berufung zu einer Aufgabe zu erkennen und schafft die psychische Voraussetzung zu deren Verwirklichung. Der Tansanit kann laut Berichten selbst in Koma liegende Patienten fallweise zurückholen.
Einsatz vorwiegend bei Herzbeschwerden, ebenso aber auch bei Lungen-, Kehlkopf- und
Hormonbeschwerden

Turmalinquarz:

Verbindet die lichten und dunklen Kräfte,löst Blockaden geistiger Natur, lässt Wege der Vernunft erkennen, schlichtet Zwistigkeiten und führt zu Harmonie kompensiert elektromagnetische Störfelder

Türkis (blau, blaugrün, himmelblau, auch Kallait genannt):

wirkt auf den gesamten Organismus stärkend, starker Heilstein, fördert Kreativität, der Träger wird vor schädlichen Einflüssen bewahrt

Ulexit (NaCa-Verbindung, weiß, gräulich bis beige):

Er zeigt den Weg zum Ziel, es ist der Stein, der Hilfestellung bei Entscheidungen erleichtert und ebenso Klarheit über die nächsten Schritte schafft, um Ziele zu erreichen

Wavelit (grünlich, weiß, gelblich, bräunlich bis bläulich):

Er drängt uns, unser Ziel zu verwirklichen, er unterstützt das Bestreben nach Wachstum und Selbsterfüllung, der Wavelit ist eine Art Keimzellenansammlung, die für die persönliche Weiterentwicklung sorgt. Durch diesen Einfluss fördert er indirekt das Selbstvertrauen, das Selbstbewusstsein und wehrt Krankheiten ab.

Edelsteintherapie

Zur Abrundung noch ganz kurz wissenswertes über die Edelsteintherapie. Die ältesten Berichte über die Verwendung von Edelsteinen zu Heilzwecken sind sechstausend Jahre alt und sind sumerischen Ursprungs. Man findet aber bei fast allen antiken Kulturen Berichte über die Verwendung von heilenden und magischen Steinen. Selbst die Babylonier und die Assyrer stellten heilende Tinkturen aus Edelsteinen her. Die Verwendung erfolgte anfänglich meist rein intuitiv und beruhte später auf den gewonnenen Erfahrungswerten. Die Edelsteintherapie geht davon aus, dass sowohl körperliche, als auch geistige Entwicklung der einzelnen Menschen abhängig von dem bestehenden Kontakt mit dem Mineralreich sind. Kristalle haben die Fähigkeit Schwingungen aufzunehmen oder zu erzeugen. Je nach Aufbau von kristallen oder Steinen ergeben sich bestimmte Schwingungsmuster, denen bestimmte Wirkungen zuordnet werden. Bringt man den Patienten mit den richtigen Steinen oder Kristallen zusammen, so räsonieren die körpereigenen Schwingungen mit denen der Steine und eine Harmonisierung, eine Synchronisation der Körperschwingungen mit den Steinen wird erreicht. Um lokale Körperzonen direkt anzusprechen, werden die Edelsteine an bestimmten Stellen der Körperoberfläche aufgelegt bzw. in der Nähe dieser Stellen so oft als möglich getragen. Abgesehen von der Übertragung von Schwingungen können mit Steinen bei direktem Hautkontakt zusätzlich Wirkungen auf homöopathischer Basis erzielt werden. Die Edelsteintherapie zählt zu den ganzheitlichen Therapien, kann mit anderen Verfahren beliebig kombiniert werden und bleibt in Kombination mit anderen Naturheilverfahren voll wirksam.

Copyrigt Angelika Seibel 2006

Apachentr Azurit Moqui Schneeflocke
apachentr.jpg (1736 Byte)